Projekt im Bereich „Wirtschaft“

Um den Zusammenhang zwischen Kapital, Wirtschaftsunternehmen und Verdienst bzw. Gewinn anschaulich zu machen, habe ich in diesem Schuljahr ein Projekt gestartet. Das diesjährige Turnier der Förderschulmannschaften im Fußball soll als Chance Geld zu verdienen eingesetzt werden. Die Schüler sind als Arbeitskräfte und Hauptverantwortliche für die Produktion und den Verkauf zuständig. Aber darüber hinaus können sie auch als Kapitalgeber das Projekt untersützen. Dabei kann jeder Schüler eine Kapitaleinlage von 4 € tätigen. Anteilig am eingesetzten Gesamtkapital werden dann entsprechend die Gewinne oder Verluste verrechnet. Das könnte beispielsweise folgendes bedeuten:

Der Gesamtkapitalbedarf (ausgegebenes Geld für die Brötchen, Wurst, Käse…) liegt bei 40 €. Tom (Name ist erfunden) beteiligt sich mit 4 €, die er vorher beim Lehrer abgegeben hat.

Fall 1: Der Verkauf brummt. Die Einnahmen am Ende des Turniers belaufen sich auf 80 €. Tom hat 10% des Gesamtkapitals getragen, nun erhält er 10 % des Umsatzes. Das wären 8 €. Somit hätte Tom 4 € Gewinn (100%) gemacht.

Fall 2: Der Verkauf läuft nicht so richtig. Die Einnahmen am Endes des Turnieres belaufen sich auf 20 €. Tom hat 10% des Gesamtkapitals getragen, nun erhält er 10 % des Umsatzes. Das wären 2 €. Somit hätte Tom 2 € Verlust (50%) gemacht.

Die Schüler können zum einen erkennen, dass zu einem Geschäft auch Grundkapital notwendig ist. Außerdem sind sie je nach Entscheidung selbst mit eigenem Geld am Unternehmen beteiligt und können sich danach besser in die Rolle des „Chefs“ bzw. Kapitalgebers hineinversetzen.

Eine anschließende Reflexion soll die Rollen noch einmal für alle greifbar machen. Die Frage „Kann ich den Kuchen für einen Freund einfach billiger machen?“ soll von beiden Gruppen (mit eigenem Kapital / Geld beteiligt gegen nicht beteiligt) beantwortet werden. Anschließend sollen weitere Fragen gefunden werden, die unterschiedlich beantwortet würden.

No tags for this post.
Dieser Beitrag wurde unter 2012/2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.